TRACES
Fashion & Migration

Fashions have always also been reflections of issues in society. Migration is a more topical, volatile, and controversial issue right now than it has been in a long time. Cultural diversity is embraced when it comes to musical, linguistic, or culinary influences. Critics devote ample space to celebrating the success of renowned international fashion designers—Haider Ackermann, Azzedine Alaïa, Yohji Yamamoto, and others—who hail from far-flung places. Contemporary fashion design in Germany is a different matter. This book, the result of a research project at the AMD Academy of Fashion and Design in Berlin, portrays and visualizes the enormous positive influence migration has had on contemporary fashion in Germany and around the world. Olga Blumhardt and Prof. Antje Drinkuth, who specialize in fashion journalism and design, and the well-known graphic and communication designer Mario Lombardo seek to highlight what may seem obvious: fashion with a migrant background enriches our culture and opens novel perspectives.

With contributions by Burcu Dogramaci, Jan Kedves, Jina Khayyer, and Mahret Kupka and photographs by Horst Diekgerdes, Benjamin Alexander Huseby, Katja Rahlwes, and others.

Distanz.de

 

 

Mode ist immer auch ein Spiegelbild gesellschaftlicher Themen. Schon lange war das Thema Migration nicht mehr so aktuell, brisant und polarisierend wie momentan. Kulturelle Diversität ist dann willkommen, wenn es um musikalische, sprachliche oder kulinarische Einflüsse geht. Bei namhaften internationalen Modedesignern wie Haider Ackermann, Azzedine Alaïa oder Yohji Yamamoto wird ihr Erfolg aufgrund ihrer Herkunft ausgiebig besprochen und gefeiert. In Bezug auf zeitgenössisches Modedesign in Deutschland ist das anders. Die im Rahmen eines Forschungsprojektes an der AMD Akademie Mode & Design Berlin entstandene Publikation veranschaulicht und visualisiert den enormen positiven Einfluss von Migration auf die aktuelle Mode in Deutschland und weltweit. Die Expertinnen für Modejournalismus und Modedesign, Olga Blumhardt und Prof. Antje Drinkuth, wollen in Zusammenarbeit mit dem bekannten Gestalter und Kommunikationsdesigner Mario Lombardo auf das Offensichtliche aufmerksam machen: Mode mit Migrationshintergrund bereichert unsere Kultur und eröffnet neue Perspektiven.

Mit Beiträgen von Burcu Dogramaci, Jan Kedves, Jina Khayyer und Mahret Kupka und Fotografien von Horst Diekgerdes, Benjamin Alexander Huseby, Katja Rahlwes und anderen.

Distanz.de