Die Kuratorin als Geschichtenerzählerin. Making Crisis Visible

“Designer und Designerinnen sind Weltverbesserer. Mit scheinbar unbeugsamen Optimismus wollen sie die Probleme der Gegenwart lösen, eine bessere Zukunft gestalten und die Welt verändern. Nur leider scheint unsere Welt, welche Leibniz noch »die beste aller möglichen Welten nannte«, dabei nicht mehr mitzuspielen.
Die fundamentalen Funktionsstörungen globaler Systeme entziehen sich jeglicher Handhabbarkeit durch Design. Unsere geteilte Welt zerbrechlicher Gesellschaften befindet sich in der Krise, in ständiger Bedrohung durch ökologische, klimatische, ökonomische und politische Katastrophen. Bei dieser unübersichtlichen Problemlage und dem andauernden Ausnahmezustand scheinen klassische, lösungsorientierte Designansätze nicht mehr zu funktionieren. Und vielleicht gibt es für die Probleme unserer Zeit auch keine endgültige Lösungen mehr. Doch wie lässt sich die Komplexität von Krisen sichtbar und besser verständlich machen? Und wie kann deren kreatives Potenzial durch Design erfahren ­werden? Können wir die Krise designen?
In einem Workshop mit dem Leibniz-Forschungsverband »Krisen einer globalisierten Welt« entwickeln Studierende der HfG Offenbach zusammen eine neue Sprache des Wissenstransfers.”

Mehr Informationen.

Vortrag zum Thema:
Die Kuratorin als Geschichtenerzählerin. Postkoloniale Strategien.