This is what a feminist looks like – in Frankfurt

“Ich begreife Feminismus als eine Strategie, patriarchale Strukturen aufzubrechen, mit dem Ziel einer gleichberechtigen Gesellschaft, in der alle gemeinsam ohne Angst verschieden sein können. Feminismus ist für mich dann vollständig, wenn er Mehrfachdiskriminierung berücksichtigt und Komplexität zulässt. Es gibt viel zu lernen und zu gestalten. Eine großartige Herausforderung!”

Die Initiative des Frauenreferats der Stadt Frankfurt zeigt mit dem Fotoprojekt „This is what a feminist looks like – in Frankfurt“, die Kontinuität und Aktualität feministischer Themen und Kämpfe in Frankfurt auf. Es entsteht in Zusammenarbeit mit der Fotografin Katharina Dubno.

Wie wollen zeigen: Im Kampf für eine gerechte und vielfältige Welt gibt es viele Mitstreiter*innen. Es sind Aktivist*innen, Politiker*innen, Menschen aus Institutionen und der gesamten Stadtgesellschaft, die sich in Frankfurt und darüber hinaus für Gleichberechtigung, Frauen*rechte, Feminismus und gegen Sexismus und Diskriminierung engagieren. Ich bin eine der Fotografierten. Das gesamte Projekt ist hier zu sehen.